Wir möchten Sie hiermit recht herzlich zur Abschlussveranstaltung vom Be the Best Wettbewerb 2019 einladen.

Neun brilliante Teams mit innovativen Projekten konnten sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und haben es bis ins Finale geschafft. Dort werden sie nochmals vor Publikum und einer fachkundigen Jury präsentieren.

Die 3 Gewinnerteams erwartet dann noch vor der Matura eine mehrtätige Reise in eine Top Destination Europas.

Lassen Sie sich dieses Event nicht entgehen und überzeugen auch Sie sich vom Können unserer Jungtechniker!

 

Datum: Freitag 12. April 2019

Zeit: 13:00 - 16:00 Uhr

Ort: Festsaal der WKO Tirol, Parterre, Wilhelm-Greil-Straße 7, Innsbruck

Um eine schriftliche Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird bis Montag, den 08. April 2019 gebeten.

Genaue Details entnehmen Sie bitte der Einladung anbei!

Weiterlesen ...Weiterlesen ...

 

 

 

 

 

Aufgrund mehrerer Nachfragen, wurde die Anmeldefrist für den Be the Best Wettbewerb auf Sonntag, den 10.03.2019 verschoben! Somit habt Ihr noch etwas länger Zeit, euch für den Technik Contest zu bewerben und eine mehrtägige Reise in eine Top Destination Europas zu gewinnen! Solltet Ihr euch bereits beworben haben, könnt Ihr selbstverständlich bis 10.03.2019 noch weitere Unterlagen zu eurem Projekt übermitteln, sofern Ihr das möchtet!

Weiterlesen ...

Letztes Jahr wurde der Maschinenpark der HTL Imst um insgesamt 3 neue Holzbearbeitungsmaschinen erweitert. Angeschafft wurden ein Kantenanleimautomat, eine Plattensäge und ein Lasercutter. Alle Maschinen sind top modern und entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Da es für die praktische Ausbildung an der HTL sehr wichtig ist, mit Maschinen der neuesten Generation zu arbeiten, freut es uns als Mitsponsor dieser Maschinen sehr, die Begeisterung der jungen Techniker im Unterricht zu beobachten. Wir wünschen der HTL Imst viel Freude und viele tolle Projekte mit dem erweiterten und nun top modernen Maschinenpark!

Am Freitag, den 22.02.2019, besuchte der Förderverein Technik Tirol (FVT) das Österreichische Weltraum Forum (ÖWF), um einzigartige Einblicke in die Raumfahrttechnik zu bekommen. Das ÖWF entwickelt derzeit unter anderem, gemeinsam mit einigen HTL Schülern, einen neuen Marsanzugs-Prototyp namens „Serenity“. Dieser wird 2020 bei der nächsten internationalen Mars-Missions-Simulation unter österreichischer Leitung zum Einsatz kommen.

Als Förderer des Projektes Serenity erhielt das Team des Fördervereins Technik Tirol einen Einblick in die Weiten des Weltalls und der Raumfahrttechnik. Gernot Grömer, Administrative Director des ÖWF, und Sophie Gruber erläuterten uns den aktuellen Fortschritt von „Serenity“ und gaben uns einen Einblick in das höchst komplexe und innovative Projekt. Außerdem führten sie uns den Prototypen des Vorgängers von „Serenity“, den Marsanzugs Simulator „AOUDA“ vor.

Laut Gernot Grömer, verläuft die Kooperation mit den HTLs sehr gut. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln im Zuge ihrer Diplomarbeiten einzelne Komponenten des „Serenity“ Prototyps und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zur Realisierung des Projektes!

Der Förderverein Technik Tirol bedankt sich für die Einblicke in das höchst interessante Projekt und freut sich schon auf die Vorführung des ersten Prototyps.

Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Am Mittwoch, den 20.02.2018 besuchte der Förderverein Technik Tirol die Volksschule August Thielmann in Telfs. An der Schule werden seit heuer sogenannte Lernateliers abgehalten, welche den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die unterschiedlichsten praktischen Fachbereiche geben sollen. Jeder Lehrer hat sich dazu ein Projekt mit Bezug zu Mathe und Deutsch ausgesucht, welches gemeinsam mit den Schülern, in Form von zwei Projektnachmittagen, durchgeführt wird. Neben den Themen Mathematik und Deutsch haben viele Projekte auch einen Bezug zu Naturwissenschaft und Technik. So wird mit den jungen Talenten beispielsweise nicht nur musiziert und gekocht, sondern auch mit Wasser und Magnetismus experimentiert oder sogar ein Roboter gebaut und programmiert.

Frau Anna Zigala von der Volksschule Telfs hat uns einen Einblick in Ihr Lernatelier gegeben, in welchem die Schülerinnen und Schüler das Entwerfen und Programmieren eines Lego WeDo Roboters lernen. Zwei dieser Lego WeDo Baukästen wurden vom Förderverein Technik Tirol finanziert und es hat uns sehr gefreut, die große Begeisterung der Klasse beim Entwickeln zu beobachten. Mit Hilfe der Lego WeDo Baukästen und einem Tablet, bekommen die Kinder einen ersten Einblick in die Bereiche Maschinenbau, Elektronik und Informatik. Im ersten Lernateliers bauen die jungen Techniker einen Roboter anhand einer vorgegebenen Anleitung, um die Grundkenntnisse aufzubauen. In der zweiten Einheit wird dann bereits neben handwerklichem Geschick auch Kreativität benötigt, denn die Schülerinnen und Schüler dürfen ihren eigenen Roboter entwickeln und programmieren. Die Programmierung an sich erfolgt in vereinfachter Form über ein Tablet. Schlussendlich werden dann alle entwickelten Roboter in einer selbst gebauten Arena vorgeführt und getestet.

Die Begeisterung und das Interesse der gesamten Klasse war sehr hoch und wir freuen uns sehr, dass diese Projekte so gut ankommen. Die Lehrerinnen und Lehrer der Volksschule Telfs leisten einen sehr wichtigen Beitrag, um jungen Talenten einen Einblick in die Technik und in die Naturwissenschaft zu geben. Bereits in den Lernateliers kristallisieren sich einige Talente und Stärken der Schülerinnen und Schüler in den unterschiedlichsten Bereichen heraus. Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei Anna Zigala, für die tollen Einblicke und die tolle Initiative.

PS: Die Klasse von Anna Zigala nimmt auch am "Starke Schulen Award" teil und würde sich sehr freuen, wenn Ihr unter folgendem Link für die Klasse abstimmen würdet: http://award.starkeschulen.at/projekte/lernateliers-sind-toll/

Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Förderverein Technik Tirol besuchte gemeinsam mit "Jugend forscht in der Technik" und dem Österreichischen Weltraumforum eine Projektgruppe der NMS Inzing. Die Schülerinnen und Schüler des Projektteams sind eine der zahlreichen Teilnehmer des diesjährigen "Jugend forscht in der Technik" Wettbewerbes. Zusammen mit dem ÖWF erfuhren die Jungforscher einiges über Raketen und den Weltraum und starteten sogar ihre eigene Wasserrakete!

Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...

 

Am 28. Februar 2019 endet die Einreichfrist für unseren Be the Best Wettbewerb! Meldet Euch jetzt mit eurer Diplom- bzw. Abschlussarbeit an und gewinnt eine mehrtägige Reise in eine Top Destination Europas. Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler, die zurzeit die 5.Klasse einer HTL bzw. die 4.Klasse einer Fachschule besuchen.

Alle genaueren Informationen zum Wettbewerb findet Ihr unter: https://technik-tirol.at/echte-chancen/be-the-best.html

Weiterlesen ...     Weiterlesen ...     Weiterlesen ...

Rückblick FIRST® LEGO® League 2018

Auch heuer bewiesen am 29. November 2018 wieder über 100 Schülerinnen und Schüler mit 14 Teams ihr Können bei der First Lego League im BFI Tirol. Dieses Jahr mussten sich die jungen TechnikerInnen wieder in den drei Kategorien Roboterdesign, Teamwork und Forschungspräsentation beweisen.

Roboterdesign

In der Kategorie Roboterdesign galt es, im Team einen Lego Roboter zu entwickeln, der im Stande ist, bestimmte Aufgaben zu lösen. Der Roboter wurde dabei in einem vier- bis elfköpfigen Team entworfen, konstruiert und programmiert. Bei den Robotgames im Zuge des Regionalwettbewerbes ging es dann ums Eingemachte. In einem Zeitraum von NUR 150 Sekunden sollte der selbst entworfene Roboter so viele Aufgaben als möglich lösen. Für jede erfüllte Aufgabe konnte das Team Punkte sammeln.

Teamwork

Ein wichtiger Bestandteil der First Lego League ist die Teamfähigkeit. Deshalb müssen die NachwuchstechnikerInnen auch jedes Jahr beweisen, wie gut sie im Team arbeiten können. Dazu wird von der Jury eine Aufgabe gestellt, welche das Team in kürzester Zeit möglichst gut und in Zusammenarbeit lösen soll. So war es heuer die Aufgabe, aus Spaghetti, einem Marshmallow, einem Faden, Klebeband und einer Schere eine möglichst hohe Rakete zu bauen.

Forschungsprojekt

Bei diesem Bewerb forschten die Schülerinnen und Schüler an einem wissenschaftlichen Projekt zum Thema „INTO ORBITSM“ – Leben und Reisen im Weltall. Von einer Fachjury wurden dann die Forschungsergebnisse sowie deren Präsentation bewertet.

Die Sieger

BESTES ROBOT-DESIGN

  1. Platz: SAPOLLO - NMS Telfs Weissenbach
  2. Platz: Team Ninja - NMS Hötting-West
  3. Platz: The funny SAPROBOTS - NMS Söll Scheffau

BESTES TEAMWORK

  1. Platz: SAP - SAP "science attracts pupils" - NMS Telfs Weissenbach
  2. Platz: SAPOLLO - NMS Telfs Weissenbach
  3. Platz: The funny SAPROBOTS - NMS Söll Scheffau

BESTE FORSCHUNG

  1. Platz: SAP-Fluid - NMS Clemens Holzmeister Landeck
  2. Platz: SAPOLLO - NMS Telfs Weissenbach
  3. Platz: SAPonauten - NMS Schönegg

BESTES ROBOT-GAME

  1. Platz: The funny SAPROBOTS - NMS Söll Scheffau
  2. Platz: SAPOLLO - NMS Telfs Weissenbach
  3. Platz: SAP-Fluid - NMS Clemens Holzmeister Landeck

SONDERPREIS DER JURY

DAS_APP1 - BRG Innsbruck APP

FLL CHAMPIONS

  1. Platz: The funny Saprobots - NMS Söll Scheffau
  2. Platz: SAPOLLO - NMS Telfs Weissenbach
  3. Platz: SAP - SAP "science attracts pupils" - NMS Telfs Weissenbach
 

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Junge Talente für Technik begeistern

Neben viel Spaß und Motivation hat die First Lego League vor allem das Ziel,

  • Kinder und Jugendliche bereits in frühen Jahren für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern
  • die Entwicklung von Teamgeist bei den teilnehmenden Gruppen zu fördern und
  • Kinder und Jugendliche anzuspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen

Auch wir als Förderverein Technik Tirol verfolgen dieses Ziel und sind stolz, einen so großartigen Wettbewerb unterstützen zu dürfen.

Abschließend möchten wir allen Siegerinnen und Siegern recht herzlich zu Ihrem Erfolg gratulieren. Den drei Gesamtsiegern wünschen wir alles Gute und viel Erfolg beim Semifinale Österreich.

Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...                                      

Weiterlesen ...Weiterlesen ...Weiterlesen ...                                              

Bildnachweis: Fotograf Andreas Filzwieser und BFI Tirol

Weitere Infos und Fotos findet Ihr unter: www.fll.tirol

 

Am 29. November ist es wieder so weit: der weltweit größte Forschungs- und Roboterwettbewerb für Jugendliche kommt mit der FIRST® LEGO® League nach Tirol!

Was ist die First Lego League?

Die First Lego League ist ein international veranstalteter Wettbewerb für technikbegeisterte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. Ziel des Wettbewerbs ist es dabei, im Team einen Lego Roboter zu entwickeln, welcher im Stande ist, bestimmte Aufgaben zu lösen. Der Roboter wird dabei in einem vier- bis elfköpfigen Team entworfen, konstruiert und programmiert. Zusätzlich wird an einem wissenschaftlich bedeutenden Projekt geforscht. Dieses Projekt orientiert sich jedes Jahr an einem neuen Motto der FLL. Das Motto der diesjährigen FLL ist INTO ORBITSM.

Beim Wettbewerb werden dann die Teams in mehreren Kategorien von einer Fachjury bewertet. Es werden sowohl die Robotik, als auch die Forschungsergebnisse und das Teamwork bewertet. Das Team mit den meisten Punkten wird dann als neuer FLL Gewinner ausgezeichnet.

Ziel der First Lego League ist es:

  • Kinder und Jugendliche bereits in frühen Jahren für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern
  • die Entwicklung von Teamgeist bei den teilnehmenden Gruppen zu fördern und
  • Kinder und Jugendliche anzuspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen

Alle weiteren Infos zur First Lego League findet ihr hier.

First Lego League Regionalwettbewerb Tirol

Am 29. November 2018 findet der FLL Regionalwettbewerb Tirol statt. Veranstaltungsort ist das BFI Tirol in der Ing.-Etzel-Straße 7 in Innsbruck.

 Programm:
  • 09:00 Uhr: Eröffnung und Start der Wettbewerbe
  • 12:00 Uhr: Robot Games
  • 16:00 Uhr: Siegerehrung
Weiterlesen ... 

Der Förderverein Technik Tirol freut sich als Unterstützer der FLL auf spannende und innovative Projekte und Teams. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern jede Menge Spaß beim Tüfteln und viel Erfolg beim Wettbewerb!

EINLADUNG

Die V.A.M. - Versuchsanstalt für Maschinenbau an der HTL Innsbruck veranstaltet am 19. November 2018 eine Informationsveranstaltung zum Thema "Seilbahnsysteme, Seilbahn als Verkehrsmittel, internationale und lokale Projektabwicklung", zu welcher alle Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Schulklassen der HTL-Anichstraße recht herzlich eingeladen sind.

Hardfacts:

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Schulklassen der HTL-Anichstraße

Termin: Montag, 19. November 2018, Beginn 13:20 Uhr

Ort: Vortragssaal 2. Stock (Raum A201)

Referenten:

  • DI Wolfgang Ludescher, Leiter Projektmanagement Seilbahnen
  • DI Markus Gaisbauer, Projektant/Projektmanagement
  • (alle Referenten der Firma Doppelmayr Seilbahnen GmbH)

Programm:

13:20 – 13:30 Uhr
Begrüßung
13:30 – 14:15 Uhr

The next level of mobility: Seilbahnsysteme, Seilbahn als Verkehrsmittel, Innovationen, Integrative Planungsansätze (Hr. Fitz)

14:15 – 14:30 Uhr      
Pause
14:30 – 15:15 Uhr Projektabwicklung: Projektkategorien, Organisationen, Herausforderungen international und im Inland (Hr. Ludescher)
15:15 – 15:30 Uhr Pause
15:30 – 16:15 Uhr Projektabwicklung am Beispiel der Patscherkofelbahn (Hr. Gaisbauer)

…nach jedem Fachvortrag sind 15 min für Fragen und Diskussionen eingeplant!

Anmeldung: Bitte um Bekanntgabe der teilnehmenden Klassen unter Angabe der Schüleranzahl, bis Dienstag, 06.11.2018 an Johannes Mayr,

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen ...